CV

Peter E. Eisold,
jahrzehntelange Arbeit als Initiator und Mitwirkender zahlreicher Projekte, Ensembles und Bands an den Schnittstellen von Jazz / Neuer Musik / Elektronik und experimenteller Musik. Autodidakt. Zahlreiche Schallplatten & CD Veröffentlichungen auf internationalen Labels, Einladungen zu etlichen renommierten internationalen Musikfestivals.
Seit 1981 regelmäßige Einladungen des Goethe Instituts zu Konzertreisen mit eigenen Projekten in alle Welt ( Südamerika / Südostasien / Australien / Neuseeland / Südosteuropa / Senegal – mit BlueBox / nuBox feat. Alois Kott & Reiner Winterschladen)
Jazz ART Award NRW 2002 in der Sparte Komposition
Ruhrpreis Förderpreis der Stadt Mülheim a.d. Ruhr 2003 Auftragskomposition des Hessischen Rundfunks (für das Projekt Bigbandtronics – einer Fusion von Elektronik, Bigband und DJ – 2005) Auftragskomposition der NDR Bigband (für das Ohnsorg Projekt – 2008)
Zusammenarbeit mit dem Folkwang Tanzstudio als Schlagzeugsolist.
Transatlantisches Projekt “Ensemble Nuevo” mit Musikern aus Brasilien, Venezuela, Argentinien und Chile im Auftrag des Goethe Instituts (2009 | 2010) – Tournee durch 7 südamerikanische Länder anlässlich des Bicentinario – 2010. CD: 2013
Multimediales Internet Projekt “Sonarcities | Kreativ. Quartiere_Ruhr” auf Labkultur.tv im Auftrag der Kulturhauptstadt_Ruhr.2010.
2010: Mitwirkung bei “Projekt Cage”, eine Tanztheaterproduktion der städt. Bühnen Münster
2010: Hörspiel Produktion “Babylon_reconstructed” für das WDR Studio Akustische Kunst
2011: Auftragskomposition des tschechischen Rundfunks und Produktion eines weiteren Projekts mit Bigband + electronics (Six Movements of Sonification) CD: 2012
Ab 2012 Arbeit an Urban Solar Audio Plant / USAP, Installationen im Ruhrgebiet und Berlin.
Mobile Multichannel Performances im Öffentlichen Raum / “Follow the Swarm oder Geld hat Hundert Füsse” und “Subterranean Homesick Streamcarts”
Audiovisuelles Projektionsprojekt “Die Strasse und die Zeit” (2015)