CV

Peter Eisold
born in Dortmund – lives in Mülheim an der Ruhr / Germany
freelancing musician, composer, project developer
In the course of the 80s and 90s various west german based projects & ensembles
 mainly focussed on contemporary and experimental jazz.
Various Album & CD Releases on international labels, TV and Radio productions.
Several worldwide tours and projects at invitation of german Goethe Institute.
(South Amerika / South-East Asia / Australia / New Zealand / Europe / Africa)
Music for dance theatre, electro-acoustic sound installations.
2002 JazzART NRW Award for ensemble composition.
2003 Ruhrprize Advancement Award of the City Mülheim a.d. Ruhr.
Compositions for Bigband and electronics commissioned by the radio Bigbands
of Hessischer Rundfunk (HR), Norddeutscher Rundfunk (NDR) and Czech Radio (Český rozhlas)
2010 & 2011 development & production of a series of interactive hybrid multimedia webdocus commisioned by European Capital of Culture RUHR.2010: Sonarcities | Creative.Quarters_Ruhr www.sonarcities.com
2009 & 2010 a transatlantic project commissioned by Goethe Institute Chile:
„Ensemble Nuevo“ – a transstylistic cooperation with composers and musicians from Chile, Argentina, Brazil, Venezuela & Germany, touring South America in 2010.
Production of the radioplay „Babylon_reconstructed“ for WDR Studio Akustische Kunst.
From 2012 on focussed on the project „URBAN SOLAR AUDIO PLANT | USAP“ – a solar-powered WLAN controlled multichannel sound-installation-sculpture for Public Space.
www.u-s-a-p.org
Since 2015 work with transdisciplinairy collective „pluspolstadt“ focussed on multimedia performances in Public Space.
www.pluspolstadt.com
2016 Ruhrprize for Science and Art
****************

German:
Jahrzehntelange Arbeit als Initiator und Mitwirkender zahlreicher Projekte, Ensembles und Bands an den Schnittstellen von Jazz / Neuer Musik / Elektronik und experimenteller Musik. Autodidakt. Zahlreiche Schallplatten & CD Veröffentlichungen auf internationalen Labels, Einladungen zu etlichen renommierten internationalen Musikfestivals.
Seit 1981 regelmäßige Einladungen des Goethe Instituts zu Konzertreisen mit eigenen Projekten in alle Welt ( Südamerika / Südostasien / Australien / Neuseeland / Südosteuropa / Senegal – mit BlueBox / nuBox feat. Alois Kott & Reiner Winterschladen)
Jazz ART Award NRW 2002 in der Sparte Komposition
Ruhrpreis Förderpreis der Stadt Mülheim a.d. Ruhr 2003 Auftragskomposition des Hessischen Rundfunks (für das Projekt Bigbandtronics – einer Fusion von Elektronik, Bigband und DJ – 2005) Auftragskomposition der NDR Bigband (für das Ohnsorg Projekt – 2008)
Zusammenarbeit mit dem Folkwang Tanzstudio als Schlagzeugsolist.
Transatlantisches Projekt “Ensemble Nuevo” mit Musikern aus Brasilien, Venezuela, Argentinien und Chile im Auftrag des Goethe Instituts (2009 | 2010) – Tournee durch 7 südamerikanische Länder anlässlich des Bicentinario – 2010. CD: 2013
Multimediales Internet Projekt “Sonarcities | Kreativ. Quartiere_Ruhr” auf Labkultur.tv im Auftrag der Kulturhauptstadt_Ruhr.2010.
2010: Mitwirkung bei “Projekt Cage”, eine Tanztheaterproduktion der städt. Bühnen Münster
2010: Hörspiel Produktion “Babylon_reconstructed” für das WDR Studio Akustische Kunst
2011: Auftragskomposition des tschechischen Rundfunks und Produktion eines weiteren Projekts mit Bigband + electronics (Six Movements of Sonification) CD: 2012
Ab 2012 Arbeit an Urban Solar Audio Plant / USAP, Installationen im Ruhrgebiet und Berlin.
Mobile Multichannel Performances im Öffentlichen Raum / “Follow the Swarm oder Geld hat Hundert Füsse” und “Subterranean Homesick Streamcarts”
Audiovisuelles Projektionsprojekt “Die Strasse und die Zeit” (2015)